Rob Muffels schlägt am Ziel an.

07:48 min | 08.08.2018 | Das Erste

Freiwasserschwimmen: Muffels schlägt als Dritter an

Bronze für Rob Muffels: Der Freiwasserschwimmer absolvierte über 10 km ein couragiertes Rennen. Den Kampf um Gold gewann der Niederländer Ferry Weertmann per Fotofinish gegen Kristof Rasovszy (Ungarn).

Freiwasserschwimmen

Rob Muffels holt Bronze über zehn Kilometer

Rob Muffels hat im Freiwasserschwimmen über zehn Kilometer bei der EM 2018 in Glasgow den dritten Platz belegt. Gold holte Ferry Weertman aus den Niederlanden vor dem Ungarn Kristof Rasovszky.

Und die Entscheidung fiel in einem Foto-Finish. Weertmann und Rasovszky schlugen auf die Zehntelsekunde zeitgleich an, ein Wimpernschlag gab den Ausschlag für Weertmann. Muffels hatte 5,5 Sekunden Rückstand. Sein Vorsprung auf den viertplatzierten Franzosen Marc-Antoine Olivier betrug eine Sekunde. Sören Meißner belegte Rang 16, Andreas Waschburger wurde 20.

Ergebnisse

Freiwasser-Schwimmen, 10 km, Männer, Rennen

Gold Flagge Niederlande NED Ferry Weertman
Silber Flagge Ungarn HUN Kristof Rasovszky
Bronze Flagge Deutschland GER Rob Muffels
4. Flagge Frankreich FRA Marc-Antoine Olivier
5. Flagge Israel ISR Matan Roditi
16. Flagge Deutschland GER Sören Meißner
20. Flagge Deutschland GER Andreas Waschburger

Muffels Plan geht auf

"Das war ein Taktikrennen mit einem ziemlich spannenden Endspurt. Das macht teilweise auch den Reiz unseres Sports aus und da liegt auch meine Stärke. Es war der Plan, dass ich vorne mitschwimme und sehe, wenn die Post abgeht. Ich habe den Zeitpunkt dann gut erwischt", freute sich Muffels nach dem Rennen.

Über zehn Kilometer war es für Muffels die erste EM-Medaille überhaupt. 2014 hatte er bei der Heim-EM in Berlin Silber über fünf Kilometer gewonnen.

Wunram: "Ganz zufrieden bin ich nicht"

Bei den Frauen hat Finnia Wunram über zehn Kilometer den fünften Platz belegt. Zu Bronze und der Niederländerin Esmee Vermeulen fehlte der 22-Jährigen mit ihrer Zeit von 1:56:26,5 Stunden eine knappe Minute. "Ganz zufrieden bin ich nicht", sagte Wunram. "Mein Ziel war es, eine Medaille zu holen."

Gold über die olympische Distanz sicherte sich Sharon van Rouwendaal aus den Niederlanden in 1:54:45,7 Stunden. Sie hatte bereits über fünf Kilometer gesiegt. Silber ging an die Italienerin Giulia Gabrielleschi. Die 21-jährige Leonie Beck, die am Vortag Silber über die halbe Distanz gewonnen hatte, wurde in 1:57:32,6 Stunden im Loch Lomond Neunte. Jeannette Spiwoks belegte Rang 21.

Ergebnisse

Freiwasser-Schwimmen, 10 km, Frauen, Rennen

Gold Flagge Niederlande NED Sharon van Rouwendaal
Silber Flagge Italien ITA Giulia Garbielleschi
Bronze Flagge Niederlande NED Esmee Vermeulen
4. Flagge Italien ITA Rachele Bruni
5. Flagge Deutschland GER Finnia Wunram
9. Flagge Deutschland GER Leonie Antonia Beck
21. Flagge Deutschland GER Jeannette Spiwoks

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | European Championships 2018 | 10.08.2018 | 10:45 Uhr

Stand: 09.08.18 15:26 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge Russland RUS 31 19 16
2. Flagge Großbritannien GBR 26 26 22
3. Flagge Italien ITA 15 17 28
4. Flagge Niederlande NED 15 15 13
5. Flagge Deutschland GER 13 17 23
6. Flagge Frankreich FRA 13 14 15
7. Flagge Polen POL 9 6 6
Stand nach 187 von 187 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr