David Storl © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Thissen/dpa

02:58 min | 06.08.2018 | Das Erste

Kugelstoß-Quali: Storls Kurzarbeit am Breitscheidplatz

Kugelstoß-Europameister David Storl hat die Qualifikation an ungewohnter Stelle problemlos gemeistert. Am Berliner Breitscheidplatz lieferte er gleich im ersten Versuch mit 20,63 m ordentlich ab.

Leichtathletik

Kugelstoßer Storl auf Rekordjagd

David Storl steht im Finale der Kugelstoßer und kann einen Rekord aufstellen. Auch Weitspringer Fabian Heinle ist weiter. Julian Reus und Lucas Jakubczyk qualifizierten sich für das 100-m-Halbfinale.

Der vierte EM-Titel für David Storl und damit ein bislang noch nie da gewesenes Erfolgsmodell ist weiterhin möglich. In der Qualifikation setzte sich der Kugelstoßer aus Leipzig auf dem Berliner Breitscheidplatz mitten in der City souverän im ersten Durchgang mit 20,63 m durch. Es war die beste Weite des Tages, Storl ersparte sich weitere Versuche. Im Schatten der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche übertraf der 28-Jährige auf Anhieb die notwendige Weite von 20,40 m. Das Finale findet am Dienstagabend (ab 20.33 Uhr) im Olympiastadion statt.

"Es war noch ganz schön holprig, es ist immer eine gewisse Anspannung da. Aber die Weite ist ganz okay", sagte der Mitfavorit: "Ich freue mich, wieder konkurrenzfähig zu sein. Jetzt will ich den nächsten Schritt machen." Den besonderen Standort lobte der Weltklasse-Athlet: "Hier ist halt Stimmung. Wenn du in einem Stadion die Quali stößt, guckst du dir meistens nur die Stühle an. Hier fiebern die Leute bei jedem Stoß mit."

Ergebnisse

Leichtathletik, Kugelstoßen, Männer, Qualifikation, Gruppe B

1. Q Flagge Deutschland GER David Storl
2. Q Flagge Kroatien CRO Stipe Zunic
3. Q Flagge Polen POL Michal Haratyk
4. Q Flagge Neutrales Team ANA Alexander Lesnoi
5. q Flagge Griechenland GRE Nicholas Scarvelis

Reus sprintet ins Halbfinale

Julian Reus © imago/BEAUTIFUL SPORTS Foto: BEAUTIFUL SPORTS/Axel Kohring

Julian Reus kam weiter.

Von der neuen Regelung, nach der bei der Leichtathletik-EM die schnellsten zwölf Sprinter/innnen der Saison direkt für das 100-m-Halbfinale qualifiziert sind, profitierte Julian Reus am Montagnachmittag (06.08.2018) zwar nicht, dennoch reichte es für ihn für die Vorschlussrunde über die Sprintdistanz.

Im zweiten Vorlauf benötigte der Erfurter 10,37 Sekunden und kam damit auf den zweiten Platz, der zur Qulifikation für das Halbfinale am Dienstag genügte. "Mein Rennen war gut. Ich habe mich direkt qualifiziert und kann mich bis morgen ausruhen", sagte Reus. Der Portugiese Yazaldes Nascimento siegte in 10,33 Sekunden.

Ergebnisse

Leichtathletik, 100 m, Männer, 2. Vorlauf

1. Q Flagge Portugal POR Yazaldes Nascimento
2. Q Flagge Deutschland GER Julian Reus
3. Flagge Griechenland GRE Ioannis Nifadopoulos
4. Flagge Spanien ESP Aitor Same Ekobo
5. Flagge Tschechien CZE Jan Veleba

Jakubczyk auch auf Platz zwei

Auch Lucas Jakubczyk ist weiter. Seine 10,41 Sekunden reichten, um im vierten Vorlauf hinter dem Norweger Jonathan Quarcoo (10,37 Sek) in das Semifinale einzuziehen. Der schnellste deutsche Sprinter des Jahres, der Leverkusener Aleixo-Platini Menga (10,09 Sek), der eigentlich aufgrund seiner Zeit bereits für das Semifinale qualifiziert gewesen wäre, ist über 100 m nicht am Start. Er tritt am Mittwoch über die doppelte Distanz an.

Ergebnisse

Leichtathletik, 100 m, Männer, 4. Vorlauf

1. Q Flagge Norwegen NOR Jonathan Quarcoo
2. Q Flagge Deutschland GER Lucas Jakubczyk
3. Flagge Frankreich FRA Marvin Rene
4. Flagge Schweden SWE Dennis Leal
5. Flagge Niederlande NED Joris Van Gool

Kranz scheitert ganz knapp

Der deutsche Meister Kevin Kranz aus Wetzlar musste bereits frühzeitig die Segel streichen. Im dritten Vorlauf reichten 10,41 Sekunden nur zu Platz fünf. Er verfehlte das Halbfinale über die Zeitenregel um zwei Hundertstelsekunden. Titelverteidiger Churandy Martina aus den Niederlanden (10,24) schaffte dagegen den Sprung in die Vorschlussrunde. Das Finale findet ebenfalls am Dienstag im Berliner Olympiastadion statt.

Ergebnisse

Leichtathletik, 100 m, Männer, 3. Vorlauf

1. Q Flagge Schweiz SUI Alex Wilson
2. Q Flagge Niederlande NED Christopher Garia
3. q Flagge Portugal POR José Lopes
4. q Flagge Tschechien CZE Zdenek Stromsík
5. Flagge Deutschland GER Kevin Kranz

Kwayie mit starker Vorstellung

Lisa-Marie Kwayie © imago/BEAUTIFUL SPORTS Foto: BEAUTIFUL SPORTS/Axel Kohring

Lisa-Marie Kwayie zeigte eine überzeugende Leistung.

Die beiden deutschen Sprinterinnen Gina Lückenkemper und Tatjana Pinto sind über ihre Zeiten im Vorfeld bereits über die Top-12-Bestenliste für das Halbfinale qualifiziert. Lisa-Marie Kwayie sprintete ebenfalls in die nächste Runde. Die 21-Jährige gewann den ersten Vorlauf in 11,30 Sekunden. "Unglaublich, dass ich das Halbfinale erreicht habe - auch noch zuhause", sagte die Berlinerin.

Ergebnisse

Leichtathletik, 100 m, Frauen, 2. Vorlauf

1. Q Flagge Deutschland GER Lisa-Marie Kwayie
2. Q Flagge Polen POL Ewa Swoboda
3. Q Flagge Niederlande NED Naomi Sedney
4. q Flagge Großbritannien GBR Daryll Neita
5. q Flagge Portugal POR Lorene Bazolo

Weitspringer Heinle im Finale

Im Weitsprung der Männer qualifizierte sich in Fabian Heinle (8,02 m) nur ein deutscher Athlet für das Finale. Julian Howard (7,46) und Maximilian Entholzner (7,46) scheiterten an der erforderlichen Weite von 7,71 m. "Das war okay, jetzt warten wir mal ab, was im Finale geht", sagte der 24 Jahre alte Heinle.

Ergebnisse

Leichtathletik, Weitsprung, Männer, Finale

Gold Flagge Griechenland GRE Miltiadis Tentoglou
Silber Flagge Deutschland GER Fabian Heinle
Bronze Flagge Ukraine UKR Sergej Nykyforow
4. Flagge Polen POL Tomasz Jaszczuk
5. Flagge Schweden SWE Thobias Nilsson Montler
Julian Reus im Lauf.

04:29 min | 06.08.2018 | Das Erste

100 m: Reus und Jacubczyk weiter, Kranz raus

Freud und Leid lagen auf der 100-m-Bahn von Berlin dicht beieinander: Während Juian Reus und Lucas Jacubczyk ins EM-Halbfinale vorstießen, kam für Kevin Kranz im Vorlauf das Aus.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | European Championships 2018 | 06.08.2018 | 17:15 Uhr

Stand: 06.08.18 18:25 Uhr