Hannah Mergenthaler, Laura Müller, Karolina Pahlitzsch und Nadine Gonska (v.l.) © dpa - Bildfunk Foto: Benrd Thissen/dpa

Leichtathletik

Ernüchternde Auftritte der deutschen Staffeln

Die deutsche Männerstaffel über 4x400 m hat eine enttäuschende Leistung hingelegt, die Frauen schafften zumindest Platz sechs.

Das DLV-Quartett präsentierte sich in 3:04,69 Minuten unerklärlich schwach und landete im EM-Finale auf dem letzten Platz. Neuer Europameister wurde Belgien.

DLV-Staffel von Anfang an in Verzug

Schon Patrick Schneider lieferte als Startläufer eine äußerst mäßige Runde ab, lag schnell weit zurück und übergab als Letzter des Feldes an Torben Junker. Auch der Dortmunder kam nicht entscheidend heran und konnte keinen Platz gutmachen.

So blieb der dritte deutsche Athlet, Fabian Dammermann, am Ende der Konkurrenz. Mit beträchtlichem Rückstand absolvierte auch Dammermann seinen Abschnitt und schickte Schlußläufer Johannes Trefz mit rund 30 Metern Rückstand auf die Strecke. Abgeschlagen erreichte Trefz in 3:04,69 Minuten das Ziel.

Spaniens Hortelano verschenkte Gold

Gold blieb am Ende eine klare Angelegenheit für das Team aus Belgien. Zwar führte Spanien Eingangs der Zielgeraden noch klar, doch Schlussläufer Bruno Hortelano hatte eine Höllentempo vorgelegt, fiel auf den letzten 100 m ins Hohlkreuz und blieb förmlich stehen.

Belgiens Ass Kevin Borlée flog vorbei und finishte in 2:59,47 Minuten. Auch das britische Quartett (3:00,36) zog noch an Spanien (3:00,78) vorbei und gewann die Silbermedaille. Am Ende sprang wenigstens noch Bronze für das spanische Team heraus.

Ergebnisse

Leichtathletik, 4 x 400 m, Männer, Finale

Gold Flagge Belgien BEL Dylan Borlée / Jonathan Borlée / Jonathan Sacoor / Kévin Borlée
Silber Flagge Großbritannien GBR Rabah Yousif / Dwayne Cowan / Matthew Hudson-Smith / Martyn Rooney
Bronze Flagge Spanien ESP Oscar Husillos / Lucas Bua / Samuel Garcia / Bruno Hortelano
4. Flagge Frankreich FRA Ludvy Vaillant / Mamoudou Eliman Hanne / Teddy Atine-Venel / Thomas Jordier
5. Flagge Polen POL Karol Zalewski / Rafal Omelko / Lukasz Krawczuk / Kajetan Duszynski
8. Flagge Deutschland GER Patrick Schneider / Torben Junker / Fabian Dammermann / Johannes Trefz

Frauen-Staffel immerhin auf Platz sechs

Nadine Gonska, Corinna Schwab, Karolina Pahlitzsch, Hannah Mergenthaler gingen als Außenseiterinnen an den Start. Ruth-Sophie Spelmeyer fehlte verletzt - das machte sich deutlich bemerkbar. Startläuferin Gonska wurde schnell von Belgiens Cynthia Bolingo attackiert und übergab den Staffelstab als Siebte auf Müller, die ein starkes Rennen hinlegte und zwei Plätze herausholte.

Das sah gut aus - eine Medaille war noch nicht außer Reichweite. Allerdings verlor die dritte DLV Athletin Pahlitzsch auf ihrer Runde etwas an Boden und schickte Schlussläuferin Mergenthaler als Sechste auf die Strecke. Dabei blieb es für die deutsche Staffel, die am Ende nicht in die Vergabe um die Medaillen eingreifen konnte: 3:30,33 Minuten.

Polens Swiety läuft zu Gold

Ganz vorne ging indessen die Post ab: Polen, Frankreich und Großbritannien schenkten sich nichts: die Führung zwischen dem Trio wechselte ab, keines der Teams konnte sich entscheidend absetzen und alle drei Staffeln blieben bis zum Schluss zusammen, ehe die polnische Schlussläuferin Justyna Swiety mit dem besseren Stehvermögen in 3:26,59 Minuten zu Gold lief. Knapp dahinter folgte Frankreich (3:27,17), das sich gegen Großbritannien (3:27,40) durchsetzte.

Ergebnisse

Leichtathletik, 4 x 400 m, Frauen, Finale

Gold Flagge Polen POL Malgorzata Holub / Iga Baumgart / Patrycja Wyciszkiewicz / Justyna Swiety
Silber Flagge Frankreich FRA Elea Mariama Diarra / Deborah Sananes / Agnès Raharolahy / Floria Guei
Bronze Flagge Großbritannien GBR Zoey Clark / Anyika Onuora / Amy Allcock / Eilidh Doyle
4. Flagge Belgien BEL Cynthia Bolingo / Hanne Claes / Justien Grillet / Camille Laus
5. Flagge Italien ITA Maria Benedicta Chigbolu / Ayomide Folorunso / Raphaela Boaheng Lukudo / Libania Grenot
6. Flagge Deutschland GER Nadine Gonska / Laura Müller / Karolina Pahlitzsch / Hannah Mergenthaler

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | European Championships 2018 | 04.08.2018 | 09:55 Uhr

Stand: 11.08.18 22:00 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge Russland RUS 31 19 16
2. Flagge Großbritannien GBR 26 26 22
3. Flagge Italien ITA 15 17 28
4. Flagge Niederlande NED 15 15 13
5. Flagge Deutschland GER 13 17 23
6. Flagge Frankreich FRA 13 14 15
7. Flagge Polen POL 9 6 6
Stand nach 187 von 187 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr