Zehnkämpfer Kai Kazmirek fällt für die Leichtathletik-EM in Berlin verletzungsbedingt aus © Imago

Leichtathletik

Zehnkampf-Ass Kazmirek fällt für EM in Berlin aus

Zehnkämpfer Kai Kazmirek hat seine Teilnahme an der EM in Berlin verletzungsbedingt abgesagt. Für den WM-Dritten von 2017 wurde das 20 Jahre alte Talent Niklas Kaul nachnominiert.

Kai Kazmirek laboriert an muskulären Problemen, die beim EM-Training in Kienbaum aufgetreten sind. Dies teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) mit. Der 27-Jährige hätte in Berlin zum erweiterten Favoritenkreis gehört. In London hatte Kazmirek 2017 bei der WM Bronze gewonnen.

Supertalent Niklas Kaul rückt nach

"Es ist extrem bedauerlich, aber die Ärzte haben versichert, dass es keine Startchance gibt", erklärte DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska. Für den Zehnkämpfer von der LG Rhein-Wied wurde U20-Welt- und Europameister Niklas Kaul vom USC Mainz nachnominiert.

Zehnkämpfer Niklas Kaul vom USC Mainz © Imago

Niklas Kaul profitiert vom EM-Aus von Kai Kazmirek.

"Er ist ein Nachwuchsathlet, an dem die Zuschauer ihre Freude haben werden", so Gonschinska über den 20-Jährigen. Neben Kaul werden in Berlin Arthur Abele und Mathias Brugger (beide Ulm) im Zehnkampf an den Start gehen. Durch den Ausfall von Kazmirek reduziert sich das EM-Aufgebot auf 125 Athleten. Zuvor hatte bereits Vizeweltmeister Rico Freimuth wegen Motivationsproblemen auf einen EM-Start verzichtet.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | European Championships 2018 | 04.08.2018 | 09:55 Uhr

Stand: 01.08.18 16:25 Uhr