Tina Punzel © imago/Insidefoto Foto: Giorgio Perottino / Deepbluemedia /Insidefoto

Wasserspringen

Punzel und Mixed holen Bronze

Tina Punzel hat im Kunstspringen vom 3-m-Brett die Bronzemedaille gewonnen. Christina Wassen und Florian Fandler hatten zuvor im gemischten Synchronspringen vom 10-m-Turm ebenfalls den dritten Platz belegt.

Mit 324,65 Punkten gewann Tina Punzel in einem spannenden Wettkampf die Bronzemedaille. Gold ging an die Britin Grace Reid (329,40), die im letzten Sprung mit 73,50 Punkten knapp an Landsfrau Alicia Blagg (327,70) vorbeizog. Zum EM-Titel fehlten Punzel also nur 4,75 Punkte

"Ich bin super happy mit Bronze. Ich wollte diese Einzelmedaille unbedingt", sagte Punzel im ZDF. "Ich hab das Gefühl, wir sind diesmal ein super Team. Wenn es einmal läuft, dann läuft's." Die 23-Jährige hatte mit Lou Massenberg bereits im Synchronspringen-Mixed Gold gewonnen und startet am Sonntag noch mit Lena Hentschel zum Synchronspringen vom 3-m-Brett.

Hentschel verpasst das Finale

Hentschel hatte zuvor ihren letzten Sprung in der Qualifikation verpatzt, für den sie nur 18 Punkte erhielt. Die insgesamt 233,55 Zähler reichten für die 17-Jährige lediglich zu Platz 13. Nur die besten zwölf Springerinnen qualifizierten sich für das Finale.

Ergebnisse

Wasserspringen, Kunstspringen (3 m), Frauen, Finale

Gold Flagge Großbritannien GBR Grace Reid
Silber Flagge Großbritannien GBR Alicia Blagg
Bronze Flagge Deutschland GER Tina Punzel
4. Flagge Ukraine UKR Viktorija Kesar
5. Flagge Russland RUS Nadeschda Baschina

Wasserspringen, Kunstspringen (3 m), Frauen, Qualifikation

1. Q Flagge Russland RUS Mariia Poliakowa
2. Q Flagge Großbritannien GBR Grace Reid
3. Q Flagge Ukraine UKR Viktorija Kesar
4. Q Flagge Großbritannien GBR Alicia Blagg
5. Q Flagge Russland RUS Nadeschda Baschina
6. Q Flagge Deutschland GER Tina Punzel
13. Flagge Deutschland GER Lena Hentschel

Wassen und Fandler knapp auf dem Podest

Christina Wassen und Florian Fandler sicherten sich derweil in dem Wettbewerb vom 10-m-Turm mit nur fünf Paaren mit 278,64 Punkten den dritten Platz, der Vorsprung auf die viertplatzierten Italiener Noemi Batki und Maicol Verzotto betrug gut drei Zähler. Gold ging an die Russen Nikita Schleicher/Julia Timoschinina (309,63) vor den Briten Matthew Lee/Louis Toulson (307,80).

Für die deutschen Wasserspringer war es die insgesamt siebte Medaille der Titelkämpfe im Royal Commonwealth Pool von Edinburgh. "Es war ein ganz schönes Rauf und Runter", sagte Fandler: "Beim letzten Versuch haben die Füße gezittert. Aber es hat zum Glück gereicht." Wassen erklärte: "Ich hatte eine lange Pause, es war mein erster großer Wettkampf danach. Da war ich schon ein bisschen aufgeregter."

Ergebnisse

Wasserspringen, Synchronspringen (10 m), Mixed, Wettkampf

Gold Flagge Russland RUS Julia Timoschinina / Nikita Schleicher
Silber Flagge Großbritannien GBR Lois Toulson / Matthew Lee
Bronze Flagge Deutschland GER Christina Wassen / Florian Fandler
4. Flagge Italien ITA Noemi Batki / Maicol Verzotto
5. Flagge Ukraine UKR Waleria Liulko / Oleg Serbin

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Eurovision Song Contest | 11.08.2018 | 11:40 Uhr

Stand: 11.08.18 19:22 Uhr