Lena Hentschel (l.) und Tina Punzel © dpa Foto: Ian Rutherford

Wasserspringen

Silber für deutsche Synchronspringerinnen

Die deutschen Synchronspringerinnen konnten ihr Glück kaum fassen: Tina Punzel und Lena Hentschel sicherten sich im Royal Commonwealth Pool von Edinburgh die Silbermedaille vom 3-m-Brett. Vom 10-m-Turm gab es einen russischen Doppelerfolg.

Das Synchronspringen vom 3-m-Brett entwickelte sich zu einem spannenden Wettbewerb. Ein Riesen-Patzer der Lokalmatadorinnen Grace Reid und Katherine Torrance im letzten Sprung hatte dafür gesorgt, dass sie das sicher geglaubte Gold verloren und am Ende nur auf Rang vier landeten. Damit ging der EM-Titel überraschend an die Italienerinnen Elena Bertocchi und Chiara Pellacani (289,26). Das deutsche Duo sicherte sich mit einer starken Leistung die Silbermedaille (286,80), Bronze gewannen Nadeschda Baschina und Kristina Ilinych aus Russland (282,90).

(Fast) perfekte Ausbeute für Punzel

Für Tina Punzel war es die dritte Medaille bei diesen European Championships. Für Lena Hentschel ist es der größte Erfolg ihrer Karriere. "Ich habe gar nicht so einen großen Druck verspürt vor dem letzten Sprung. Vier Starts, drei Medaillen. Das ist eine fast perfekte Ausbeute. Ich werde mich immer gerne an Glasgow zurückerinnern", sagte Punzel sichtlich zufrieden. Ihre Kollegin strahlte über das ganze Gesicht. "Am Ende zu zeigen, dass ich es drauf habe, ist natürlich fantastisch", sagte Hentschel.

Erst mit seinem letzten Sprung konnte sich das deutsche Duo auf den dritten Platz vorschieben, nachdem das russische Paar zu asynchron agierte. Am Ende war Hentschel und Punzel das Glück abermals hold.

Ergebnisse

Wasserspringen, Synchronspringen (3 m), Frauen, Wettkampf

Gold Flagge Italien ITA Elena Bertocchi / Chiara Pellacani
Silber Flagge Deutschland GER Lena Hentschel / Tina Punzel
Bronze Flagge Russland RUS Nadeschda Baschina / Kristina Ilinych
4. Flagge Großbritannien GBR Grace Reid / Katherine Torrance
5. Flagge Niederlande NED Inge Jansen / Celine Van Duijn

Bondar Europameister vom Turm

Vom 10-m-Turm gewann Aleksander Bondar vor seinem Landsmann Nikita Schleicher und Benjamin Auffret aus Frankreich Gold. Die deutschen Springer hatten mit den Medaillenrängen nichts zu tun. Timo Barthel wurde Achter, Florian Fandler landete auf Rang elf.

Ergebnisse

Wasserspringen, Turmspringen, Männer, Finale

Gold Flagge Russland RUS Aleksander Bondar
Silber Flagge Russland RUS Nikita Schleicher
Bronze Flagge Frankreich FRA Benjamin Auffret
4. Flagge Ukraine UKR Maxym Dolgow
5. Flagge Großbritannien GBR Matthew Lee
8. Flagge Deutschland GER Timo Barthel
11. Flagge Deutschland GER Florian Fandler

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Eurovision Song Contest | 12.08.2018 | 08:30 Uhr

Stand: 12.08.18 16:26 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge Russland RUS 31 19 16
2. Flagge Großbritannien GBR 26 26 22
3. Flagge Italien ITA 15 17 28
4. Flagge Niederlande NED 15 15 13
5. Flagge Deutschland GER 13 17 23
6. Flagge Frankreich FRA 13 14 15
7. Flagge Polen POL 9 6 6
Stand nach 187 von 187 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr