Das Mixed-Team Lou Massenberg und Tina Punzel hat im Synchronspringen  gewonnen.

04:14 min | 08.08.2018 | Das Erste

Wasserspringen: DSV-Duo gewinnt Gold

Erste Goldmedaille für die deutschen Wasserspringer: Das Mixed-Team Lou Massenberg und Tina Punzel hat im Synchronspringen gewonnen. Für Massenberg ist es bereits die zweite Medaille bei der EM.

Wasserspringen

Gold und Bronze für deutsche Wasserspringer

Die deutschen Wasserspringer entpuppen sich bei den European Championships als Medaillensammler: Am dritten Wettkampftag gab es einmal Gold und einmal Bronze - für drei DSV-Athleten. Tina Punzel und Lou Massenberg jubelten gemeinsam über ihren Titel im Synchronspringen, Maria Kurjo solo über Platz drei vom Turm. Für sie war es bereits die dritte Medaille bei den kontinentalen Titelkämpfen - im dritten Wettbewerb.

Tina Punzel und Lou Massenberg gewannen am Mittwochnachmittag (8.8.2018) bei den in Edinburgh ausgetragenen Europameisterschaften der Wasserspringer im Synchronspringen-Mixed vom Drei-Meter-Brett die Goldmedaille. 313,50 Punkte bescherten dem DSV-Duo den Titel vor Ross Haslam und Grace Reid (308,67) aus Großbritannien. Bronze ging an Stanislaw Oliferschyck und Viktorija Kesar (291,81) aus der Ukraine.

Punzel: "Haben unser Ding durchgezogen"

"Ich habe schon nach den Pflichtsprüngen gemerkt, dass es für uns richtig gut läuft. Dann hatten die Italiener und die Briten kleine Patzer drin. Vor dem letzten Sprung ist man immer sehr nervös und fängt noch mal richtig an zu zittern, aber das haben wir gut gelöst", sagte Massenberg nach seinem ersten Europameistertitel in der ARD. Partnerin Punzel ergänzte: "Wir haben uns auf uns konzentriert und unser Ding durchgezogen."

Ergebnisse

Wasserspringen, Synchronspringen (3 m), Mixed, Wettkampf

Gold Flagge Deutschland GER Tina Punzel / Lou Massenberg
Silber Flagge Großbritannien GBR Grace Reid / Ross Haslam
Bronze Flagge Ukraine UKR Viktorija Kesar / Stanislaw Oliferschyck
4. Flagge Niederlande NED Inge Jansen / Pascal Faatz
5. Flagge Schweiz SUI Michelle Heimberg / Jonathan Suckow

Bereits die zweite Medaille für Massenberg

Massenberg hatte zum Auftakt bereits Silber im Team-Event mit Partnerin Maria Kurjo geholt. Außerdem sprang das Synchron-Paar Kurjo/Elena Wassen vom Turm zu Bronze. Im vergangenen Jahr hatten Punzel und Massenberg bei der EM in Kiew Bronze gewonnen.

Kurjo springt nervenstark zu Bronze

Maria Kurjo © imago/Insidefoto Foto: Giorgio Perottino / Deepbluemedia /Insidefoto

Dritter EM-Wettkampf, dritte Medaille: Bei Maria Kurjo läuft es rund.

Kurjo gewann nur wenige Stunden nach dem EM-Titelgewinn von Punzel und Massenberg bereits die vierte Medaille für das deutsche Springer-Team bei den laufenden Meisterschaften. Sie sicherte sich im Einzel-Finale vom Zehn-Meter-Turm mit 308,15 Punkte Bronze. Nach den fünf Sprüngen hatte sie 1,55 Punkte Vorsprung vor der Ukrainerin Sofiia Lyskun. Der Titel ging mit deutlichem Vorsprung an die Niederländerin Celine van Dujin (319,10) vor Noemi Batki aus Italien (315,00). Elena Wassen belegte in diesem Finale Rang acht mit 270,40 Punkten.

Für Kurjo war es nach Platz zwei im Team-Event und Synchron-Bronze bereits der dritte Podestplatz in Glasgow. "Drei Medaillen in drei Events - Wahnsinn", sagte Kurjo im Ersten. "Es war ein harter Kampf. Deshalb freut es mich umso mehr, dass es geklappt hat."

Ergebnisse

Wasserspringen, Turmspringen, Frauen, Finale

Gold Flagge Niederlande NED Celine Van Duijn
Silber Flagge Italien ITA Noemi Batki
Bronze Flagge Deutschland GER Maria Kurjo
4. Flagge Ukraine UKR Sofia Lyskun
5. Flagge Großbritannien GBR Lois Toulson
8. Flagge Deutschland GER Elena Wassen

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Eurovision Song Contest | 08.08.2018 | 09:00 Uhr

Stand: 08.08.18 17:21 Uhr