Die Medaillengewinner im Gruppenbild.

05:02 min | 06.08.2018 | Das Erste

Massenberg und Kurjo strahlen um die Wette

Sensation in Edinburgh: Lou Massenberg und Maria Kurjo haben Silber im Mixed-Wettbewerb der Wasserspringer geholt. Sie können es selbst kaum glauben - die Siegerehrung.

Wasserspringen

Deutsche Springer feiern Sensations-Silber

Was für ein Auftakt für die deutschen Wasserspringer: Im Mixed-Wettbewerb haben Lou Massenberg und Maria Kurjo in Edinburgh völlig überraschend EM-Silber gewonnen.

Mit dieser Medaille hatte keiner gerechnet! Die deutschen Wasserspringer Lou Massenberg und Maria Kurjo sorgten am Montag (06.08.2018) im nichtolympischen gemischten Team-Wettbewerb für einen Paukenschlag. Als Außenseiter an den Start gegangen, stand das DSV-Duo nach sechs Sprüngen auf dem Podest (352,60 Punkte). Besser war nur die Ukraine mit Sofia Lyskun und Oleg Kolodi, die sich mit einem hauchdünnen Vorsprung von 3,3 Punkten Gold sicherten. Russland musste sich nach einem verpatzten letzten Sprung von Julia Timoschinina, für den sie nur 35 Punkte bekam, mit Bronze begnügen.

Sechs starke Sprünge

Der gerade 17 Jahre alte Massenberg hatte erst am Sonntag von seinem Startglück erfahren: Der Berliner ersetzte Patrick Hausding, der sich kurz vor dem Abflug nach Schottland verletzt hatte und auf den Teamwettbewerb verzichtete. Für den Youngster war es der erste große Wettbewerb bei den "Großen". Von Nervosität war allerdings keine Spur. Der Schüler zeigte drei starke Sprünge, auch seine 28-jährige Partnerin Kurjo kam nahezu fehlerfrei durch. Nach vier von sechs Sprüngen lagen die Deutschen so schon völlig überraschend auf dem zweiten Platz. Als die Konkurrenz weiter patzte, nutzte das DSV-Duo die Gunst der Stunde und schnupperte sogar an Gold. Lediglich die Ukraine zog mit dem letzten Sprung noch vorbei. "Es war eine sehr schöne Teamleistung und ein wunderschöner Auftakt für unsere Mannschaft", lobte Bundestrainer Lutz Buschkow.

Maria Kurjo bei den Europameisterschaften im Team-Wettbewerb. © picture alliance / empics

05:36 min | 06.08.2018 | Das Erste

Silberner Auftakt für deutsche Wasserspringer

Lou Massenberg und Maria Kurjo haben sich im Mixed-Wettbewerb überraschend Silber gesichert. Massenberg war erst kurzfristig für den verletzten Patrick Hausding eingesprungen.

Massenberg ist Hausding-Fan

Youngster Massenberg, der Hausding sein großes Vorbild nennt, gilt als größtes deutsches Talent. Im Nachwuchs räumte er im Juniorenbereich fast alle Titel ab. Allerdings zeigt er noch nicht die schwierigen Sprünge wie Routinier Hausding. So gingen die Deutschen mit dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad der sieben teilnehmenden Mannschaften an den Start. Dass dies kein Nachteil war, zeigte sich während des Wettbewerbs, bei dem die Konkurrenz die schweren Sprünge zum Teil nicht sauber ins Wasser bekam.

Ergebnisse

Wasserspringen, Team, Mixed, Wettkampf

Gold Flagge Ukraine UKR Sofia Lyskun / Oleg Kolodi
Silber Flagge Deutschland GER Maria Kurjo / Lou Massenberg
Bronze Flagge Russland RUS Julia Timoschinina / Ewgenii Kusnetsow
4. Flagge Großbritannien GBR Robyn Birch / James Heatly
5. Flagge Italien ITA Noemi Batki / Giovanni Tocci

Hausding: "Bin stark gehandicapt"

Patrick Hausding bei der WM 2017 © imago/Insidefoto

Patrick Hausding war in den vergangenen Jahren der Medaillengarant im deutschen Team.

Die deutschen Wasserspringer waren mit gemischten Gefühlen zu den Europameisterschaften gereist. Mit Stephan Feck und Martin Wolfram fallen zwei Top-Athleten verletzt aus. Als sich am vergangenen Mittwoch auch noch Hausding im Training verletzte, dürfte die Stimmung kurz am Boden gewesen sein. Der 29-jährige Berliner zog sich Muskeleinrisse sowie eine Zerrung im Oberschenkel zu. Doch er will kämpfen und starten. Allerdings ist aber skeptisch, ob er um die Medaillen springen kann. "Ich bin stark gehandicapt", erklärte der Rekord-Europameister, der am Dienstag vom Einer ins Geschehen im Royal Commonwealth Pool eingreifen wird.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Eurovision Song Contest | 06.08.2018 | 10:30 Uhr

Stand: 06.08.18 15:00 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge Russland RUS 31 19 16
2. Flagge Großbritannien GBR 26 26 22
3. Flagge Italien ITA 15 17 28
4. Flagge Niederlande NED 15 15 13
5. Flagge Deutschland GER 13 17 23
6. Flagge Frankreich FRA 13 14 15
7. Flagge Polen POL 9 6 6
Stand nach 187 von 187 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr