Antje Möldner-Schmidt

Antje Möldner-Schmidt

Sportart: Leichtathletik
Disziplin: 3000 m Hindernis
Land: Deutschland Flagge Deutschland

Steckbrief

geb. am: 13.06.1984
in Potsdam-Babelsberg
Größe: 174 cm
Gewicht: 55 kg
Verein: LC Cottbus
Trainer: Beate Conrad
Beruf: Polizei-Hauptmeisterin

Sportliche Eckdaten

Persönliche Bestleistung:
9:18,54 (2014)
Größte Erfolge
Olympische Spiele:
7. Platz 2012

Weltmeisterschaft:
8. Platz 2013
9. Platz 2009

Europameisterschaft:
Gold 2014
Silber 2012

Deutsche Meisterschaft:
Silber 2018
Gold 2014
Gold 2013
Gold 2012
Gold 2009
Gold 2008
Gold 2007 (1.500 m)
Gold 2005 (1.500 m)


Aufgeben liegt nicht in der Natur von Antje Möldner-Schmidt. 2014 wurde sie in Zürich überraschend Europameisterin über 3.000 m Hindernis, doch dann zog sie sich eine schwere Fußverletzung zu, anschließend kam Tochter Lilly zur Welt. Vier Jahre lang hatte der Leistungssport Pause. In dieser Saison wollte sie sich eigentlich zunächst wieder annähern - und schaffte auf Anhieb den Sprung zum Saisonhöhepunkt in Berlin.

Den Krebs besiegt

Dass sie eine Kämpfernatur ist, hat die deutsche Vizemeisterin schon in der Vergangenheit bewiesen. Im Januar 2010 wurde bei ihr Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert. "Da ist eine Welt zusammengebrochen für mich", schilderte sie in einem Video des Projekts "Bewegung gegen Krebs".

Erst neun Monate später konnte sie wieder das Training aufnehmen, bei den deutschen Meisterschaften 2011 in Kassel kehrte sie auf die Hindernisstrecke zurück und belegte in 10:28,74 Minuten den vierten Rang. Im Jahr darauf wurde sie deutsche Meisterin, holte zunächst Bronze, dann aber sogar nach der Disqualifikation von Dopingsünderin Svetlana Schmidt aus der Ukraine im Nachhinein Silber bei der EM in Helsinki, und kam bei den Olympischen Spielen in London auf Rang sieben. Ihr EM-Triumph 2014 toppte jedoch alles: "Die Medaille hat alles verkörpert. Den harten Weg von der Krebserkrankung bis dort oben hin", sagte sie: "Einfach, dass ich wieder da war."

Antje Möldner-Schmidt

02:49 min | 17.08.2014

Als Antje Möldner-Schmidt zu EM-Gold lief

Am Ende ließ sie die Konkurrenz praktisch stehen: Antje Möldner-Schmidt wurde 2014 in Zürich überraschend Europameisterin über 3.000 m Hindernis. Ihr Lauf zum Sieg.

Jahrelang deutsche Rekordhalterin

Die 34-Jährige stammt aus einer Leichtathleten-Familie: Ihr Vater war Geher, ebenso Bruder Olaf, der 1989 bei DDR-Meisterschaften im 20-Kilometer-Straßengehen den dritten Platz belegte. Ihre Schwester Silke und ihre Zwillingsschwester Berit waren Mittelstrecklerinnen. Auch sie selbst war jahrelang auf den 1.500 m zu Hause, bevor sie 2008 auf die doppelt so lange Hindernisdistanz wechselte.

Es sollte eine richtungsweisende Entscheidung sein: War Möldner-Schmidt zuvor eine passable Mittelstrecklerin mit achtbaren nationalen Erfolgen, zählte sie über die Hindernisse schnell zur erweiterten Weltspitze. Lange hielt sie den deutschen Rekord, zuletzt mit ihrer Bestleistung von 9:18,54 Minuten aus dem Jahr 2009. Sieben Jahre hatte die Marke Bestand, bis Gesa Felicitas Krause sie ablöste.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | European Championships 2018 | 04.08.2018 | 09:55 Uhr

Stand: 23.07.18 12:15 Uhr